Nichtraucher in 5 Stunden – ob ich es schaffe?

Hast du schon mal darüber nachgedacht aufzuhören? “Daran denke ich immer wieder aber ich schaffe das einfach nicht.” Was das an Geld kostet. “Da darf man nicht drüber nachdenken, vor allem weil das Rauchen regelmäßig teurer wird.” Hast du keine Angst Lungenkrebs zu bekommen? “Das ist meine größte Angst!”

Wie oft habe ich schon darüber nachgedacht wie ich denn wohl am besten aufhören könnte. Ich habe schon einiges ausprobiert, aber dazu später mehr.

 

 

Erst einmal möchte ich die Erfolgsgeschichte der Tabakindustrie bei mir aufschreiben. Nein, ich gebe der Tabakindustrie keine Schuld, Schuld habe nur allein ich selbst, denn ich habe zu den Zigaretten gegriffen. Habe angefangen zu rauchen ohne darüber nachzudenken und habe mich abhängig gemacht von diesen Dingern.

Als ich eine pubertierende Jugendliche war, hatte ich von außen an meiner Zimmertür ein großes Plakat kleben. Rauchen ist ungesund. Raucher bekommen Lungenkrebs. Eklige Bilder und ähnliches waren darauf zu finden. Mein Vater war starker Raucher und auch meine Geschwister rauchen alle. Ich wollte provozieren, wusste ich doch nicht, dass ich selbst einmal in die Fänge der Nikotinsucht kommen würde. Als ich dann meinen ersten Freund hatte – er war Koch – durfte er nicht in meinem Zimmer rauchen sondern musste immer vor die Tür gehen. All dies weiß ich noch. Als ich 18 war fing ich eine Ausbildung zur Hotelfachfrau an. Unregelmäßige Arbeitszeiten, Stress – vor allem am Wochenende wenn die Gäste feierten und ich bis spät in die Nacht arbeitete, fern von zu Hause in einer eigenen kleinen Wohnung – ich fing an zu rauchen. (Fast) alle rauchten auf der Arbeit – es gehörte einfach dazu, konnte man sich doch damit auch mal eine kurze Pause erhaschen wenn die Füße weh taten vom vielen Laufen. Es gab noch keine rauchfreien Kneipen, Anfeindungen zu Rauchern o.ä.. 1989 war das alles noch anders.

Heute bin ich 46 Jahre alt und rauche also seit 28 Jahren, was für eine lange Zeit. Immer wieder denke ich darüber nach aufzuhören, aber es hat einfach noch nicht Klick gemacht. Früher habe ich Nikotinpflaster ausprobiert – Migräne war die Folge. Ich habe Nikotinkaugummis gekaut – die brennen fürchterlich auf der Zunge und ich habe sie in den Müll gegeben. Ich habe Akkupunktur ausprobiert und habe die ersten Tage wirklich viel weniger geraucht – aber dies verging dann auch wieder sehr schnell. Ich habe das Buch Endlich Nichtraucher von Allan Care gelesen – nichts. Ich habe mir den zweiten Teil gekauft – nichts. Ich habe mir die CD Nichtraucher in 5 Stunden gekauft aber bislang noch nicht angehört, weil ich hier zu Hause keine 5 Stunden Ruhe dafür habe.

Als ich vor ein paar Tagen beim Lungenarzt war und meine Lunge geröntgt wurde (ich hatte einen fürchterlichen Husten der einfach nicht besser werden wollte) war dort zum Glück nichts zu sehen aber der Arzt war nicht sehr freundlich und riet mir eindringlich mit dem Rauchen aufzuhören. Ich dachte darüber nach mich im Universitätsklinikum in Göttingen für die Raucherentwöhnung anzumelden, aber jede Woche abends dort hinfahren? Ach man!

Nun habe ich über den Radiosender Antenne Niedersachsen ein Ticket für das Seminar Nichtraucher in 5 Stunden gewonnen. Dieses Seminar wird jedes Jahr im Januar unter anderem im Hotel Freizeit In in Göttingen durchgeführt und auch immer von Antenne Niedersachsen beworben. Schon oft habe ich darüber nachgedacht daran teilzunehmen. Ein Platz im Seminar kostet 99,- €, aber bringt das denn wirklich was? Im Internet kann ich keine Erfahrungsberichte lesen. Nur auf Seiten von Seminarleitern und anderen die ihr Geld mit positiven Bewertungen verdienen. Nirgends finde ich dort Aussagen wie: bei mir hat das nicht geklappt – somit finde ich diese Seiten wenig glaubwürdig. Also schreibe ich nun meinen eigenen Erfahrungsbericht.

Ich bin skeptisch und doch auch enorm freudig. Welche Wünsche habe ich für das neue Jahr? Gesund bleiben – umso älter man wird umso größer werden die Wünsche oder? Einen neuen Fernseher kann ich mir kaufen, eine Schiffsreise muss ich nicht gewinne, die kann ich buchen – aber Gesundheit, die kann man nicht kaufen. Ich möchte mit dem Rauchen endlich aufhören – werde ich es schaffen? Wird die Gehirnwäsche Ende des Monats bei mir klappen? Ich schreibe mit Absicht Gehirnwäsche und das im absolut positiven Sinn. Denn ohne diese und nur mit ein paar Aussagen wie schädlich doch das Rauchen ist, kann ich nicht so einfach aufhören, denn das weiß ich (wie jeder Raucher) alles schon. Ich werde darüber berichten was ich dort erleben werde und dann Tag für Tag und Monat für Monat und ich hoffe dass dies eine never ending story wird. Wenn ich aufhören sollte zu berichten, dann hat es nicht geklappt, aber daran denke ich jetzt gar nicht.

Wenn es dich interessiert und du vielleicht selbst auch überlegst wie du mit dem Rauchen aufhören könntest dann schau Ende Januar wieder hier vorbei und erfahre wie es mir erging.

Liebe Grüße

 

Dieser Bericht wird und wurde von niemandem gesponsert. Den Teilnahmeplatz habe ich gewonnen. Ich habe dem Radiosender zwar versprochen zu berichten wie es mir erging, aber dies ist keine Kooperation mit der Bitte alles positiv darzustellen. Alles was ich geschrieben habe und in Folge schreiben werde ist ehrlich und ungeschönt.

Folge mir auf:

One thought to “Nichtraucher in 5 Stunden – ob ich es schaffe?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.